Die Alchemie des Augenblicks

Ich habe mich nach dir gesehnt,

wie man sich nur sehnen kann,

wenn man mit allen Fasern

des Herzens liebt.

Ich bin dir gefolgt

wie die Sonnenblume

mit der Blüte der Sonne folgt.

Lange fühlte ich mich nicht zu Hause bei dir.

Ich konnte den See und den Fluss nicht vergessen

und den Himmel darüber ebenso nicht.

Ich brauchte einen neuen Fluss

einen neuen See mit Seerosen

die mich an die erste Begegnung mit dir erinnern.

All unsere Treffen

wo es kein du oder ich gab,

sondern ein wir.

Da wo unsere Herzen sich

einen Augenblick lang berührten,

der mir so unendlich kostbar ist,

dass ich ihn niemals vergessen werde.

©Émilia