Wange an Wange liegen wir.

Wir sind uns so nahe
die Haut die uns trennt ist Feuer.
Wimpern kitzeln die Wangen
mit jedem Augenblick.
Lippen berühren sich für eine Kusslänge
um Liebe zu geben
Hände halten sich an den Flächen
pulsieren , führen, wärmen, beleben
Finger verflechten sich ineinander
wie Seile die halten und tragen.
Fingerspitzen malen herzwärts
kleine Wunder

 
©Emilia Rennart

Ich setze mich als Schmetterling
auf deine Handfläche
und streichele mit meinen Flügeln
deine Fingeransätze,
deine Fingerkuppen.

In deiner Handhöhle
siehst du mich lebendig flatternd
und unbeständig
wie ich dich liebkose
hauchzärtlich sanft.

Ich liege in deiner Hand
und Sterne liegen wach,
wenn meine Seele ihre Schattenangst verliert.

In deiner Hand nimmt Leben und Liebe Platz,
verlieren sich Pigmente
und Flügelstaub malt deine Handfläche bunt
wenn ich mich verliere
mein Atem wärmt sich an dir.

©Émilia Rennart

Dein Brief an mich

Meine Blicke liebkosen Buchstabe für Buchstabe

und ich denke dich

wie sanft und zärtlich du schreibst.

Die Weichheit deiner Stimme

spiegelt sich in den Konturen

Worte tanzen lebendig vor meinen Augen

und ich kann deine Stimme darin hören.

Und zwischen den Zeilen

sehe ich dein Lächeln,

so weich und sanft wie die Buchstaben

mit abgerundeten Konturen

©Émilia