Je t’ai écrit une lettre cette nuit.

Je t’ai écrit une lettre cette nuit.
J’éteins la lampe qui m’a éclairée avant que l’aube ne vienne.
J’ai hésité à garder une copie de cette lettre.
Finalement, je me suis dit que ces mots t’appartiennent désormais, ils ne sont plus miens.
Écrire une lettre c’est aussi accepter de te dire des choses qui ne resteront en souvenir, en moi, que s’ils revivent et résonnent demain en toi.
T’écrire une lettre c’est ne pas vibrer de l’expression que je donne à mes sentiments mais te donner un cadeau, que tu pourras faire respirer, à l’air nu.

Nus comme des vers,
Comme les vers d’un poème.

Werbung für mein Manuskript

Auszug aus meinem Manuskript

Man lernt, dass der eigentliche Sinn von Ebbe und Flut ist, sich zu wiederholen. So als hätte jemand ein Versprechen darin versteckt.

Ich werde jetzt an den Fluss gehen. Die untergehende Sonne wird die Wellen rot färben und der Himmel wird sich darin spiegeln, bis er zum Meer wird wie wir ein Meer waren.

Ich werde in deine Richtung schauen und werde die Briefe dem Fluss übergeben und werde mit den Augen und mit den Gedanken ihnen hinterher reisen.

 

Ich hoffe du fühlst es wie nahe ich dir bin.

 

Und ich werde tagtäglich auf den Fluss blicken

und mich nach dir sehnen.

Und wenn die Wellen sich am Ufer brechen,

werde ich mich fragen,

ob du mich denkst.

Und in mir wird dann Sehnsucht sein.

Wie eine Statue aus Fleisch und Blut und Herz

werde ich mit den Füßen im Sand stehen

und mich fragen:

„was wird die Zeit mit bringen,

Vergessen oder ewige Sehnsucht?“

 

Schicke mir ein Stückchen Meer von dir, ein Stückchen Himmel und ein Stückchen Sonne.

Etwas was der Augenblick halten kann bevor er unter geht.

Schicke mir etwas damit ich weiß wie es dir geht. Ein Zeichen …..

 

coverpic3d (2)

um weiter zu lesen klickt bitte auf den Link der zu Bookrix führt. Das Fragmentarium

Ich würde mich gerne auf die eine oder andere Rezession freuen können.

Habt vielen herzlichen Dank

Émilia