Wenn wir sie sehr vermissen

Menschen sterben nicht. Sie ziehen nur um zu den Sternen, in unsere Herzen, in unsere Gedanken. Wenn wir sie sehr vermissen, schließen wir die Augen und sie sind bei uns. Sie setzen sich auf unsere verwitterte  Sehnsuchtbank vor unserer Herztür, oder auf die alte Gedankenbank in unserem Gedankengarten und hören uns wortlos zu. Und manchmal fühlen wir sie im Wind der unsere Haut leicht berührt, oder unsere Haare zerzaust.

©Émilia

Mein Lied

Eins, drei,

zwei, vier,

und…

lass mich dir von meinem Herzschlag erzählen,

dass er barfuß wandert

über alle Weiten hinweg

an Saiten hängend

die in verschiedene Richtungen zeigen.

So viele Herzwege

und nur ein Lied

.

Nur ein einziges Lied,

nie gesungen

außerhalb der Herzkammern

nie gesungen auf offener Straße.

Aber im Moment einer perfekten Brise

werde ich die einzige Möglichkeit packen

mein ganzes Lied zu singen

alle Saiten zupfen und schlagen

alle Saiten vibrieren lassen

©Émilia