Der Tag an dem alles in dir zerbricht

Der Tag an dem alles in dir zerbricht

wie eine Blumenvase aus teuerstem Kristall.

Der Tag an dem alles in dir zerbricht

ist ein Feiertag, oder ein Montag und Sonntag

oder irgendein Tag im Jahr.

Ein Sonnentag, ein Regentag

ein Tag wie jeder andere

und dann wird es plötzlich eiskalt

eisig, kristallklar kalt.

Und es gibt Anzeichen dafür,

die du nicht siehst,

die du nicht hörst

der du keine Bedeutung schenkst.

Am Rande des Tages

wird es still.

In der Stille bluten die Farben aus.

Das fragile Pastellzarte in der Stille,

der ausgefranste Saum der Herzhäute.

Der Tag an dem alles in dir zerbricht,

wie eiskaltes Kristall zerbarst.

Es geht nicht um den Flügel eines Vogels,

der nur von den Federn gehalten wird,

nicht um den Flügel eines Schmetterlings,

dessen Farbe zu Staub wird.

Es ist das Herz dessen Häute reißen,

die Seele die nur noch in den letzten Verankerungen gehalten wird,

die Wunden sie sich öffnen und bluten.

Die Wasserfälle und Ozeane an Tränen

die alle Worte in ihren ertränken.

Die Augen die ausgeweint zur Wüste werden

und die Stimmbänder die zu trockenen Küsten werden

und dann die große Stille.

 

©Émilia

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s