Meine Gedichte haben keinen Reim oder Rhythmus.

Siehe, auch meine Gedichte haben keinen Reim oder Rhythmus.

Sie haben nur das Gefühl, den Gedanken und das Wort.

Auch mein Leben hat weder Reim noch Rhythmus.

Es hat die Liebe und die Zeit,

mich und es hat dich.

Vor langer Zeit,

lebten wir die unklassische Liebe

Du hattest Evas die mit dir Abenteuer teilten,

Ich hatte Adam den ich liebte –

Wie die Schlange und der Apfel

den gleichen Duft und Geschmack von Liebe teilten,

obwohl die Schlange sich unschuldig fühlte

und der Apfel für seine Süße und Güte schuldig gesprochen wurde.

Ich liebe so tief und verborgen,

so unlogisch aus welticher Logik

so unsichtbar für die weltlichen Augen.

Du wirst es nicht wissen

wie lange du in meinem Herzen leben wirst

und ob ich dich schon längst ausgeatmet habe.

©Émilia

 

Ich befreie mich wie ein Fluss

Ich befreie mich wie ein Fluss
von Steinen und Kies.
Ich verbanne alle morschen Gedankenboote,
Vorbei Treibholz, an den Baumwurzeln
bahne ich den Weg ins Meer.
Nichts hält mich auf.
Weder die Steine noch der Kies,
auch nicht die Sandkörner die ich mitreiße
Vor allem nicht mein Herz,
wird mich aufhalten können.
Wohin mein Herz tragen wird,
ich werde wie ein Fluss meinen Weg gehen.

©Émilia