Elegie einer Liebe

Ja,
manchmal findet man nicht die richtigen Worte.
Doch wenn man sie findet
direkt im Herzen liegend und auf den richtigen Moment wartend,
findet man den richtigen Moment unter vielen Augenblicken nicht.

Ja,
und manchmal kann man nicht einfach sagen
„so ich bin da und ich liebe dich“,
Es gibt unzählige Gründe und Ängste
es nicht zu wagen, es nicht zu sagen.
Man kann nicht gehen, man kann nicht bleiben.

Ja,
und so werden Herzen gebrochen,
und so entstehen die Sehnsüchte,
und so entsteht das Vermissen.

Ja,
so zerbrechen Lieben
zersplittern Träume
und es bleibt nur ein Lied
eine Elegie einer Liebe


©Émilia

3 Gedanken zu “Elegie einer Liebe

  1. Diese Worte sagen ALLES. Faszinierend, in welch wenigen Zeilen es zusammenzufassen gelungen ist, was und wie ein empfindsamer Mensch lebenslang der Liebe begegnet und wie sensibel sie selbst ist.
    Ein wunderschöner Text zu dem das Lied da oben vielleicht die letzte Inspiration gewesen ist?!
    Danke.
    Viele freundliche Sonntagabendgrüße!
    Viele liebe Grüße

    Gefällt 1 Person

    1. Vielen Dank für die Worte. Ich denke dass Liebe nicht endet. Auf welche Art auch immer sie bleibt, sie ist ein Teil von uns selbt. Ich möchte daraus keinen Aschehaufen nachen sondern ein Nährboden für Blumen.
      Einen wunderschönen Tagesausgleich wünsche ich herzlichst
      Emilia

      Gefällt 1 Person

      1. „Auf welche Art auch immer sie bleibt, sie ist ein Teil von uns selbst. Ich möchte daraus keinen Aschehaufen nachen sondern ein Nährboden für Blumen.“
        Das unterschreibe ich sehr gern und aus vollem Herzen!

        Gefällt 1 Person

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.