In meinem Träumen ist nichts mehr wo es sein sollte.

Du hast auch keinen festen Platz mehr darin.

Das Puzzle des Horizonts zerbricht in jedem Traum.

Ich sammle die Stücke  und versuche sie nach Farben zu sortieren.

Den Himmel zuerst und alles bis zur unteren Ecke.

Mitten im Traum wache ich auf und versuche

die Zwischenräume zu füllen.

Die Passionsfruchtkerne die ich gesät habe,

so ganz ohne Hoffnung

sind bereits durchgebrochen.

Das ist ein Traum der sich erfüllt hat.

Blatt für Blatt wickelt sich um Worte.

Ich trage den Blumentopf wie mein Herz

auf einen anderen Platz.

Das Puzzle ……

Ich habe die Mitte erreicht,

wo die Sonne hinter der Lichtung sich zeigt

auf dem purpurfarbenen Laken des Himmels.

Noch reicht es nicht …..für das Umtopfen….

alles ist noch so zart und fragil….

wie im Traum.

©Émilia

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s