Ein Gedanke

Manchmal möchte ich, dass das Herz Augenblicke fotografieren könnte. Alle mit einem Lächeln, alle mit allen Träumen, alle mit allenTränen, alle mit Sehnsucht …

Ein Album voller Lebenssequenzen!

Ist es zu viel verlangt?!

Lass mir das Wort

Nimm mir den Herbst, wenn du willst,

und alles was dazu gehört.

nimm mir den Regen und das Blatt im Wind,

nimm den Raureif aus den Gedanken,

lass mir die WorteNimm meine kalten Abende,

die verlorene Sehnsucht auf den Pfaden,

nimm mir die Montage und die Freitage

nimm mir alles, was du sammeln kannst,

nimm mir kein Wort.



Nimm dir Zeit zwischen den Nächten

den Sonnenuntergang, wenn du willst

nimm das Grau und den Rost, 

es ist schon spät,

aber lass mir das Wort.



Ich behalte das Wort

und schreibe meine Gedanken

im Regen und im Traum,

in weiß und in grau und rostfarben

und webe Sehnsucht 

zwischen die Zeilen.

Ich streue Worte auf die Pfade

zertrete sie nicht

mit deinen Schritten.



Ein Wort, eine Farbe ein Gedanke

sonst will ich nichts behalten



©Émilia