ars vivendi

Die Maler malen ihre Fantasie
in definierten oder in undefinierten Formen.
Die Farben des Tages, auf einer weichen Leinwand,
die Farben der Nacht auf einem undurchsichtigen Geheimnis.

Die Dichter schreiben ihre Gedanken
in passenden Reimen oder unpassenden Reimen
aus Silben kreierte Wortkunst,
mit Liebe gewebte Verse.

Die Sänger komponieren ihr Lied
aus Notenschlüsseln und Noten.
Harmonien aus Sehnsucht und Liebe
und Melancholie und Traum
malen musikalische Liedgemälde

©Émilia

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s