Nimm deine Rippe zurück.
Ich behalte den kompromitierten Apfel.
Eine gleichteilige Teilung, nicht wahr?
Ich nehme mir einen Traum, du nimmst dir einen Traum.

Ich nehme die schlaflosen Sekunden
und sammle noch schnell meine Tränen ein.
Die Liebe wurde zur Last
Die Mistelzweige starben noch in der Blüte.
Jeder nimmt sich das was ihm gehört.

Ich lasse dir alle Wolken makellos,
auf denen wir verliebt gemeinsam schwebten.
Lass du mir die Schwalben.
Der Frühling, der Frühling gehört mir.

Ich lasse dir das Parfüm unserer Nächte.
Diese Nächte kennst du zu gut.
Und wenn du mich vermisst,
mein Herzschlag wir immer bei dir sein.

Alles was wir gemeinsam hatten
hast du an dich genommen.
Ach, vergib mir;
die Dramaturgie hast du mir überlassen.

Wir haben alles richtig geteilt, nicht wahr?
Trenne das WIR in zwei Silben.
Liebe - das große Kapital UNS
ist nicht teilbar durch zwei.

©Emilia