Mitten im Gedicht

Mitten im Gedicht

zwischen den Zeilen,

wie auf einer einsamen Insel

umgeben von ungesagten Worten

die Blumen und Bäume und Gras sind.

Die Dschungel und Lianen sind.

Sie aß die Sonne

wie man eine exotische Sommerfrucht ißt,

mit vollem Mund

aß sie das Fruchtfleisch

und der Süße Saft bahnte seinen Weg

durch ihre Kehle,

wie ein Sirup des Lebens.

Und sie beißt in das Fruchtfleisch

bis zum bitteren Kern.

Sie saß unter den Bäumen

im Halbschatten des Sommers,

wie im Halbschatten des Lebens

und sah die Früchte fallen,

die wilden Rosen sterben,

mitten im Gedicht.

Und die Worte verblassen

wie die Farben.

mitten auf der einsamen Insel

blieben die Worte ungesagt

mitten im Gedicht

©Émilia