Manchmal weine ich mit dir

Manchmal weine ich mit dir
und meine Tränen rinnen
wie schmelzender Schnee
über die Dachrinne,
verfangen sich in meinen Wimpern
und hängen darin verschreckt
wie eine verfangene Liebe,
die mich mit Sehnsüchten und Unruhen überschwemmt.

Dann wünsche ich mir,
dass der Sommerregen
über mich regnet
in Strömen über mich fällt
und ich drehe mich mit wallendem Haar
im Kreis zwischen den Strömen
und warte auf einen Regenkuss
auf meine Augenlider
und trinke das Regenwasser aus den Wolken
als wären es deine Tränen
die ich mit einem Kuss trocknen könnte.

©Émilia

2 Gedanken zu “Manchmal weine ich mit dir

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.