Unter Schneemenschen

Es schneit 
da wo ich seit einer gefühlten Ewigkeit auf dich warte.
Und jede Schneeflocke
ist mir Schmerz und Heilung zugleich.


Es ist kalt und still und weiß
und ich habe Angst
dass wenn ich schreie
sich meine Schreie 
sich in der Stille verlieren,
dass das Weiß sie zudeckt
Schneeflocke für Schneeflocke.

So viele Schneemenschen um mich herum
und große und kleine Hände die sie formen
vom Rumpf bis zum Kopf 
und ich mittendrin in einer Spielschneeschlacht
wiege Illusionen in meinem Herzen.

So viel Lachen so viel Freude, so viel Wildheit
und so viel Leben.
Es schneit über mich
und der Schnee haften an meiner Stirn
in meinen Gedanken.

Ich warte auf dich, erwarte dich.
Es ist weiß hier, es schneit und es ist still hier
und du bist mir Schmerz und Heilung zugleich.

©Émilia



2021

Die Sonne steigt auf
in morgenroten Farben,
steigt höher in das Himmelblau
steigt ab in abendroten Farben
und geht unter.
Aus jedem Sonnenuntergang 
entsteht ein Sonnenaufgang.


Nach jedem Regen scheint die Sonne,
nach jeder Traurigkeit ein Lächeln.
Nach der Schwere wird es leichter,
wie nach jedem Unglück
das Glück da ist.

Jeder Absteig birgt ein Aufstieg,
in jedem Menschen ein Sonnenuntergang und Sonnenaufgang.
Und die ganze Mischung 
definiert uns, unifiziert uns.

Wir sind Kerzen in der dunklen Nacht,
sind Laternen auf dunklen Wegen,
sind Licht für andere
oder wir gehen unter.

Wir entscheiden was wir sind.

In diesem Sinne wünsche ich allen meinen Lesern 
ein gutes Neues Jahr 
ein zufriedenes, gesundes  und liebevolles 2021.
Mögent ihr für jemanden Licht sein und Liebe
©Émilia